Analyse von Kompetenzen und Kompetenzfortschritten zur Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

AVGS_34348/0047

An wen richtet sich dieses Angebot?

Das Angebot richtet sich an arbeitslose Personen im SGB II- bzw. SGB III-Leistungsbezug, die im Vorfeld einer Maßnahme eine zielgerichtete berufliche Orientierung benötigen. Diese Orientierung reicht von der Planung weiterer geeigneter Maßnahmen bis zur Vorbereitung einer Qualifizierung. Das Ergebnis kann aber ebenso als Grundlage für effektive Vermittlungsaktivitäten genutzt werden.

 

Ziel des Angebotes ist es

  • eine berufliche Orientierung zu entwickeln,
  • Potenziale zu erkennen,
  • Vermittlungshemmnisse auszuräumen und die
  • Integration in den Arbeitsmarkt anzustoßen.

 

Sozialpädagogische Begleitung während der Maßnahme

Die eingesetzten sozialpädagogischen Fachkräfte setzen Elemente des Care und Case Management nach DGCC ein. Zentrale Aufgabe eines solchen Case Management ist es, ein zielgerichtetes System von Zusammenarbeiten aufzubauen, das am konkreten Unterstützungsbedarf der einzelnen Person ausgerichtet ist und an deren Herstellung die Kunden konkret beteiligt werden.

Welche Inhalte werden vermittelt?

Für eine „Ist-Stand-Erhebung“ werden in Einzelgesprächen die bisherigen beruflichen Erfahrungen erfasst:

  • Auswertung der Aktualität der vorhandenen beruflichen Erfahrungen (ggf. Initiierung der Anerkennung eines im Ausland erworbenen Berufsabschlusses)
  • Abgleich mit den Anforderungen des Arbeitsmarktes und der derzeitigen Stellensituation
  • Optional: Durchführung und Auswertung der ABC-Messmethode von L&D Support
  • Gemeinsame Einschätzung der Mobilitätsbereitschaft und Möglichkeiten


Je nach Ergebnis wird

  • entweder umgehend an den Ergebnissen der Kompetenzerhebung weitergearbeitet (z.B. an den Entwicklungspotenzialen)
  • oder aus den neueren Erkenntnissen Vorgehensweisen zur weiteren Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt abgeleitet.

 

Optionale Orientierungsphase

Die Orientierungsphase ist insbesondere für Kunden konzipiert, die ohne konkrete berufliche oder persönliche Orientierung sind und zum Teil auch ohne berufliche Praxis kommen. Sie richtet sich  nach den Bedarfen der Kunden und gliedert sich in die Bereiche

  • Gruppencoaching in Kleingruppen und/oder
  • Einzelcoaching.

 

Jobcoaching

In dieser Maßnahme erfolgt zudem von Beginn  jeweils parallel ein Jobcoaching nach dem Care und Case Management nach DGCC.

 

Wie werden die Ziele verfolgt?

  • Vereinbarungen werden gemeinsam getroffen und die Umsetzung wird eng begleitet
  • Berufliche und persönliche Perspektiven werden an den individuellen Möglichkeiten orientiert
  • Vermittlungshemmnisse werden thematisiert und Lösungsansätze auf die vorhandenen Kompetenzen ausgerichtet
  • Kunden werden bei er Beantragung individuell notwendiger Qualifizierungen durch  umfangreiche Netzwerkstrukturen unterstützt und sie erfahren
  • Hilfestellung bei der Aktualisierung der Bewerbungsunterlagen

 

Wie sind die zeitlichen Rahmenbedingungen?

Die Kursdauer beträgt 80 Unterrichtsstunden.

 

Termine

Der Einstieg kann laufend erfolgen und die Terminvereinbarung erfolgt individuell.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Ihre Ansprechpartnerinnen


Elena Kromm
Abteilungsleitung
Tel.: 0201 88 722-95
Fax: 0201 88 722-99

Sabine Mohr-Erdsack
Produktverantwortung MAT
Tel.: 0201 88722-89
Fax: 0201 88722-99